Zum Inhalt springen

Projekte

Wir als Schulfamilie sind sehr stolz, Teil vieler Projekte und Kooperationen zu sein. Diese Projekte dienen der Berufsorientierung bzw. Berufsvorbereitung und fördern den Erwerb grundlegender Kompetenzen. Folgend eine kleine Auswahl: 

Das Projekt „Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben“ umfasst die sechs Handlungsfeldern Ernährung, Gesundheit, Haushaltsführung, Umweltverhalten, Selbstbestimmtes Verbraucherverhalten und Digital handeln. 

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe lernen hier fächerübergreifend, lebensnah sowie anwendungsbezogen und erwerben wichtige Kompetenzen für den Alltag. Diese werden im Privat- und im Erwerbsleben benötigt, um das eigene Lebenselbstständig und sinnvoll zu gestalten.

Das Herzstück des Konzepts bildet die Projektwoche, die durch externe Kooperationspartner unterstützt werden. 

Die Projektwoche des Schuljahres 2034/2024 findet im Mai 2024 statt und sieht folgenden Ablauf vor: 

Montag: Erste Hilfe Schulung durch unsere Schulsanitäter   

Dienstag: Workshop „Kinder und Jugendliche online“ zum Thema „Hate Speech und Fake News“

Mittwoch: Besuch des Freilandmuseums Oberpfalz

Donnerstag: Ramadama – Müll sammeln und verwerten in der Region 

Freitag: Gesunde Ernährung 

„Ernährungshandwerk erleben – Ernährung macht Schule“ macht regionaltypische Produkte aus Bayern mit allen Sinnen erlebbar.

Hierbei treffen Müller, Bäcker, Konditoren, Fleischer, Brauer und Mälzer, Winzer, Käser sowie Köche auf 7. bis 9. Klassen bayerischer Mittel- und Realschulen. Die Schulklassen besuchen Ernährungshandwerker an ihrem Arbeitsplatz und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Durch die aktive Teilnahme am Herstellungsprozess von Lebensmitteln erfahren Schülerinnen und Schüler, was Handwerkskunst in der Lebensmittelproduktion bedeutet.

Die Mittelschule Regenstauf besucht in diesem Zusammenhang mit der M7b im Februar den Gastronomiebetrieb „Leerer Beutel“ in Regensburg. 

Mit dem Tag des Handwerks bietet unsere Schule  die Möglichkeit, Handwerk auszuprobieren und live zu erleben.

IHK-Ausbildungsscouts besuchen Schülerinnen und Schüler an der Mittelschule am Schlossberg Regenstauf!

AusbildungsScouts sind Auszubildende aller Ausbildungsberufe im Zuständigkeitsbereich der IHK, die ihre Berufe in Vorabgangsklassen allgemein bildender Schulen vorstellen und den Schülerinnen und Schülern die Berufsausbildung näherbringen. Glaubwürdigere Botschafter für die duale Berufsausbildung gibt es nicht!

Auch im Schuljahr 2023/2024 waren die Scouts bei uns konnten in den 8. sowie 9. Klassen gewinnbringend über ihre Ausbildung berichten. 

In Kooperation mit außerschulischen Fachkräften erstellen Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines berufsrelevanten handwerklichen, künstlerischen, musischen, sozialen oder hauswirtschaftlichen Projektes ein vorzeigbares Produkt oder eine Dienstleistung.

Im Schuljahr 2023/2024 kooperieren interessierte Schüler der Ganztagesklasse 8 mit dem Malerbetrieb Hüttner sowie mit xxxxxx. Ziel ist die farbliche Gestaltung der Schulaula sowie xxxxxx. 

 

Auf der Suche nach dem richtigen Beruf? Die Bildungszentren der Handwerkskammer öffnen Ihre Werkstätten für unsere Schülerinnen und Schüler. 

Die Schülerinnen und Schüler lernen unter Leitung der erfahrenen Ausbilder unterschiedliche handwerkliche Tätigkeiten. Die eingesetzten Ausbilder der Handwerkskammer verfügen über eine langjährige Erfahrung in der handwerklichen Ausbildung von Lehrlingen und im pädagogischen Umgang mit Jugendlichen. Sie können nicht nur bei der Feststellung von individuellen handwerklichen Kompetenzen helfen, sondern auch Fragen zum Berufsbild beantworten.

Ziel ist, den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in die einzelnen Berufsfelder zu geben und einen Eindruck in die Arbeitswelt zu vermitteln. Die Erfahrungen aus dem Berufsorientierungspraktikum sollen die Schülerinnen Schüler bei der Berufswahl unterstützen.

Diese Werkstattwochen finden jedes Jahr für unsere 8. Klassen statt. 

Eine Woche Berufsorientierung und Berufsvorbereitung pur! 

In der 8. Jahrgangsstufe besuchen unsere Schüler für eine ganze Woche die Jugendbildungsstätte Waldmünchen, um sich dort näher mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen.

Es werden dabei die eigenen Stärken und Fähigkeiten herausgefiltert, Berufsprofilpräsentationen mit Videofeedback erstellt und die Sozialkompetenz mithilfe diverser Teambildungsspiele trainiert.

Außerdem wird auf Herausforderungen und Aufgaben aus der Zeit nach dem Schulabschluss vorbereitet. Schließlich werden in Waldmünchen auch Vorstellungsgespräche geprobt und im Anschluss reflektiert.

Praxis nach 1 – mehr Berufsvorbereitung geht nicht!

Im Rahmen unseres schuleigenen Projektes „Praxis nach 1“ suchen sich die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen 8 und 9 einen Kooperationsbetrieb. In diesem Betrieb arbeiten die Schülerinnen und Schüler für die gesamte Zeit der 8. Klasse sowie bis zum Halbjahr der 9. Klasse jeweils einen Nachmittag in der Woche. 

Dies bietet für alle Seiten nur Vorteile. Die Schülerinnen und Schüler können über eine längere Zeit in das Berufsleben hineinwachsen. Die Betriebe lernen die Praktikanten auf diese Weise genau kennen und schätzen. Viele unserer Schülerinnen und Schüler beginnen ihre Ausbildung in einem der im Zuge des Projektes „Praxis nach 1“ besuchten Betriebe. 

Berufsorientierung in der Schule zu Ausbildungsmöglichkeiten in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie

Die Informationskampagne stellt unseren Lehrerinnen und Lehrern kostenlos ausführliche Informations- und Unterrichtsmaterialien zu den Themen Berufswahl, Ausbildung und duales Studium zur Verfügung. Darüber hinaus buchen wir an der Mittelschule am Schlossberg Regenstauf jährlich die Info-Teams der AusbildungsOffensive-Bayern für ihren Unterricht.

Im Rahmen einer Schulstunde berichten die Info-Teams über das Ausbildungs- und Studienangebot in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie und unterstützen die Jugendlichen im Prozess der Berufsorientierung.